Dieter Jäger, Bereichsleiter Einzelhandel bei der Eurobaustoff
Bildunterschrift anzeigen
Dieter Jäger, Bereichsleiter Einzelhandel bei der Eurobaustoff, beschäftigte sich u. a. mit den neuesten Trends in der Branche.
diy plus

Eurobaustoff

Vor neuen Herausforderungen

Das diesjährige Einzelhandelsmeeting der Eurobaustoff fand Ende Februar 2017 in Stuttgart statt.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Am 21. und 22 Februar 2017 fand das diesjährige Einzelhandelsmeeting der Eurobaustoff in Stuttgart statt. Während am ersten Tag eine Besichtigung des neuen Bauzentrums Kömpf in Calw auf dem Programm stand, informieren sich am zweiten Veranstaltungstag die rund 150 Teilnehmer des Treffens im SI-Centrum direkt neben den Musical-Theatern u. a. über aktuelle Konzepte zur Verkaufsförderung, Trends in den Warenbereichen sowie neue crossmediale Marketingstrategien.
Geschäftsführungsmitglied Hartmut Möller wies in seinen Begrüßungsworten auf den weltweiten Strukturwandel hin und nannte dabei die Schlagworte Amazon, Digitalisierung, Globalisierung, die wachsende Bedeutung der Schwellenländer und Donald Trump. Dieser werde auch nicht spurlos an der deutschen Wirtschaft vorüber gehen. Torsten Hamann, Sprecher des Fachbeirates Einzelhandel der Eurobaustoff, war sich aber sicher: "Unsere Marke ist die beste!", denn man stehe für das komplette Spektrum der Renovierung.
Dieter Jäger, Bereichsleiter Einzelhandel, führte in seiner Rede einige Trends auf, die die Branche bewegen dürften. Er nannte dabei beispielhaft u. a. die Generation 50+, die wachsende Bedeutung des Do-it-for me (DIFM) sowie den Mobilen Material Service von Fischer und Mercedes. Im vergangenen Jahr 2016 wurden in der Kooperation insgesamt 103 Projekte realisiert, darunter drei neue Drive-In und 44 Fachmarktumbauten. Für das laufende Jahr sind insgesamt 141 Neubau-, Umbau- und Renovierungsprojekte geplant. Jäger stellte auch erste Ergebnisse einer Kundenbefragung vor. Hierzu wurden über 700 Kun­den in zehn Eurobaustoff-Standorten - jeweils fünf Stand-alone-Standorte bzw. Häuser mit einem angeschlossenen Fachhandel - nach ihren Einschätzungen und Meinungen befragt. Jäger empfahl den anwesenden Kooperationsmitgliedern, sich die Ergebnisse genau anzusehen und evtl. auch eine ähnliche Kundenbefragung bei den eigenen Standorten durchzuführen.
Danach informierten Peter Abraham und Joachim Schock über aktuelle Konzepte zur Verkaufsförderung bzw. über Trends aus den einzelnen Warenbereichen und Joachim Friederichs referierte sei­nerseits in zwei Vorträgen über die Notwendigkeit einer eigenen crossmedialen Marketing-Strategie sowie das Leistungsportfolio des Marketingbereichs.
Am…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch