Coop Bau + Hobby. Pick-up-Station
Bildunterschrift anzeigen
Im Online-Baumarkt bestellen, im Supermarkt abholen: Innerhalb der Schweizer Coop-Gruppe ist das jetzt möglich. Dafür wurde die Zahl der Abholstationen drastisch erhöht.
diy plus

Coop Bau + Hobby

In allen Kanälen

Ob Baumärkte oder Supermärkte – die Pick-up-Stationen der Coop in der Schweiz stehen auch für Bestellungen aus den anderen Vertriebslinien zur Verfügung.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Sich in verschiedenen Verkaufskanälen zu bewegen, ist für die Schweizer Einzelhandelsgruppe Coop eigentlich nicht neu. Doch nun treibt die Gruppe die Verzahnung in einem echten Omnichannel-System um einen entscheidenden Dreh im E-Commerce weiter.
Denn die verschiedenen Online-Shops der Gruppe liefern künftig Bestellungen auch in Ladengeschäfte anderer Coop-Vertriebslinien. Das gilt auch für die Coop Bau + Hobby-Baumärkte.
Immerhin betreibt die Coop in der Schweiz knapp 2.500 Verkaufsstellen, darunter nicht nur fast 900 Supermärkte, sondern auch mehrere Fachmarktformate von City-Warenhäusern über Elektronik- und Wohnfachmärkte bis zu Apotheken, und eben auch 74 Baumärkte unter der Marke Coop Bau + Hobby plus zehn Supermärkte mit kombinierter großer Baumarkt-Verkaufsfläche.
Bis Ende Mai 2017 hat die Handelsgruppe ihr Netz an Pick-up-Stationen von 600 auf mehr als 1.100 erweitert. Nach Unternehmensangaben ist es das dichteste Netz von Abholstationen in der Schweiz. Coop Bau + Hobby ist bei der ersten Welle dieser Omnichannel-Offensive dabei. Bis Ende des Jahres folgen die weiteren Shops.
Wenn also ein Kunde etwa ein Fahrradschloss im Online-Shop von Coop Bau + Hobby gefunden hat, der nächste Baumarkt aber nicht auf seinem Heimweg liegt und er ohnehin noch eine Flasche Wein im Coop-Supermarkt holen möchte, dann kann er das Schloss zum Beispiel in einem von 320 Coop-Supermärkten oder an weiteren Pick-up-Stationen in anderen Formaten der Gruppe abholen.
Alle Bestellungen, die bis am Nachmittag im Online-Shop eingehen, sind am nächsten Tag ab zwölf Uhr in der Wunsch-Filiale abholbereit. Die Kunden können den Stand ihrer Bestellung im Internet nachverfolgen und erhalten eine SMS oder Mail, sobald ihre Lieferung eingetroffen ist.
Hintergrund der Investition ist die enorm wachsende Bedeutung des Online-Handels - auch im Baumarktgeschäft. "Die Online-Umsätze steigen jedes Jahr zweistellig", erklärt Dr. Christoph Theler, Leiter Bau + Hobby in der Coop-Zentrale.
Theler berichtet von einer je nach Sortiment stark hybriden Kundschaft, die beide Kanäle in alle Richtungen nutzt: online informieren und kaufen, online informieren und stationär kaufen, online informieren und reservieren und stationär kaufen, und schließlich stationär informieren und online kaufen.
Dabei…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch