Roland Skibbe, Geschäftsführer, Ciret GmbH
Bildunterschrift anzeigen
Autor: Roland Skibbe, Geschäftsführer, Ciret GmbH
diy plus

Roland Skibbe

Wir sind fit für die Zukunft 4.0

Moderne, zukunftsweisende Arbeitsplätze – auch das gehört zu einem Unternehmen, das strategisch voraus denkt.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
In den letzten drei Jahren hat sich viel getan bei Color Expert, dem Geschäftsbereich DIY der Ciret GmbH: innovative Produkte, neues Vollsortiment, neue, intuitive Warenpräsentation am POS und letztendlich neue Kunden. Innerhalb so kurzer Zeit zum Marktführer für Malerwerkzeug zu werden, das geht nur mit einer kompetenten Belegschaft in allen Funktionsbereichen. Was uns erfolgreich macht, sind die Menschen hinter den Produkten, die das Unternehmen zukunftsweisend vorangebracht haben. Stark macht uns auch die heterogene Unternehmensstruktur, mit der wir unterschiedliche Sortimentsschwerpunkte in verschiedenen Distributionskanälen bedienen. Hieraus sowie insbesondere aus der seit Jahrzehnten bestehenden, intensiven Nähe zum professionellen Malergewerbe lassen sich Synergien für jeden einzelnen Geschäftsbereich gewinnen. Dies funktioniert allerdings erst dann, wenn auch die einzelnen Mitarbeiter untereinander zusammenarbeiten wollen und können.
Das Familienunternehmen, welches heute unter der Storch-Ciret Group firmiert, wurde 1896 gegründet. Seit dieser Zeit ist das Unternehmen kontinuierlich jährlich um zehn Prozent gewachsen und ist heute mit 200 Mio. € Umsatz die Nummer 1 in Europa bei Malerwerkzeug. Die Storch-Ciret Group produziert und vertreibt hochwertiges Malerwerkzeug für die gewerbliche und private Anwendung.
Starkes Wachstum in den letzten Jahren hat dazu geführt, dass die Zentrale in Wuppertal für alle Mitarbeiter zu klein wurde und einige Bereiche bereits in benachbarte Gebäude ausweichen mussten. Um den erfolgreichen Weg auch zukünftig weiter beschreiten zu können, wurde 2015 der Grundstein für den Bau einer neuen Hauptverwaltung am Traditionsstandort gelegt. Im Frühjahr dieses Jahres konnte das neue Gebäude eingeweiht und bezogen werden.
Zielsetzung für den Neubau war, eine städtebaulich, angemessene Form zu finden, die in den Stadtteil passt. Mit einem modernen, repräsentativen Auftritt sollte für Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten eine Wertigkeit geschaffen werden, die den Anspruch auf Marktführerschaft unterstreicht. Und tatsächlich: Lichtdurchflutet, transparent und hell ist der Bau. Wir konnten hier optimale Bedingungen für unseren Arbeitsalltag schaffen. Die Architektur und Transparenz werden uns bei der Arbeit zusätzlich inspirieren.
Gemeinsam…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch