Ledvance, Vertriebsleiter Steffen Leipert
Bildunterschrift anzeigen
Will den Kunden bestmögliche Einkaufserlebnisse bieten: Vertriebsleiter Ledvance Steffen Leipert vor einer Produktionslinie in Augsburg.
diy plus

Ledvance

Bestmögliche POS-Konzepte

Das Thema LED ist noch lange nicht ausgereizt. Ein Gespräch mit Ledvance-Vertriebsleiter Deutschland, Steffen Leipert, im Rahmen einer Betriebsbesichtigung am Standort Augsburg.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen

Ist die LED-Technik ausgereizt oder sehen Sie noch Entwicklungsmöglichkeiten?


Steffen Leipert: Da gibt es noch ganz viel unerschlossenes Terrain. Die Kombination aus LED-Technik und Software wird völlig neue Anwendungsmöglichkeiten eröffnen. Das Schlagwort ist hier Smart Home. Immer mehr Lichtprodukte, auch unsere eigenen, lassen sich zum Beispiel via Smartphone oder Tablet steuern. Die Möglichkeiten, mit LED-Licht in Räumen passend zum Design oder der Atomsphäre Akzente zu setzen, sind nahezu unerschöpflich.
Ein weiterer Aspekt kommt immer stärker hinzu: Human Centric Lighting. Erwiesenermaßen hat Licht einen großen Einfluss zum Beispiel auf die Aufmerksamkeit, Konzentrationsfähigkeit oder auch auf die Stimmung. Die biodynamische Wirkung von Licht lässt sich mit LED-Technologie erstmals umfänglich und sinnvoll nutzen. Für uns ist das ein ganz wichtiges Zukunftsthema, bei dem wir eine Führungsrolle übernehmen wollen.

Wie steht es um die Energie-Effizienz von LED?


Auch das bleibt ein Schwerpunkt unserer Produktentwicklung. Schon heute lassen sich durch die Kombination von LEDs mit smarter Steuerung und Sensorik bei gleicher Lichtausbeute bis zu 90 Prozent Strom gegenüber herkömmlichen Technologien einsparen. Trotzdem gibt es hier immer noch Luft nach oben. Außerdem werden wir unser LED-Portfolio auch bei Speziallampen wie Stift- und Stecksockellampen vervollständigen.

Häufig wird über die Frage gestritten, ob LED-Leuchten überhaupt noch tauschbare Leuchtmittel benötigen oder ob diese nicht fest mit verbaut werden sollten? Wofür plädieren Sie?


Ich plädiere dafür, zuallererst auf die Wünsche unserer Endkunden zu hören. Unser gemeinsames Anliegen mit den Handelspartnern ist es, unseren Kunden ein bestmögliches Einkaufserlebnis zu bieten. Aktuell und auch auf absehbare Zeit zählen dazu sowohl austauschbare Leuchtmittel in allen Technologien als auch Leuchten mit festintegrierten LED.
Integrierte LED-Leuchten bringen natürlich eine Vielzahl technischer Vorteilen mit sich, gerade in punkto Intelligenz, Steuerbarkeit und Individualität. Davon lassen sich immer mehr Verbraucher überzeugen. Insofern ist dieses Segment ein riesiger Wachstumsmarkt für uns.

Das Sortiment am POS zum Thema Licht ist für den End­konsumenten mitunter sehr komplex. Was tun Sie, um dem

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch