Alfer Aluminium, Resysta
Bildunterschrift anzeigen
Resysta ist pflegeleicht und sowohl optisch als auch haptisch kaum von echtem Tropenholz zu unterscheiden.
diy plus

Alfer Aluminium

Profilsystemhersteller mit Neuheitenoffensive

Alfer Aluminium will für sich neue Produktfelder erschließen und setzt künftig auch auf Resysta-Bodendielen für Terrasse und Garten.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Mit zahlreichen Neuerscheinungen startet der Profilsystemspezialist Alfer Aluminium in die zweite Jahreshälfte 2017. Neben neuen Farbtönen bei den Parkett- und Fliesenprofilen wollen selbstklebende Design-Platten für kreative Akzente bei der Gestaltung von Innenwänden sorgen. Im Outdoor-Bereich bietet das Unternehmen mit Terrassendielen aus dem Werkstoff Resysta eine Alternative zu Dielen aus Holz oder WPC.

Akzente setzen mit Design-Platten


"Mit den neuen, selbstklebenden Design-Platten lassen sich Innenwände schnell und einfach mit attraktiven Trenddekoren verkleiden", sagt Vertriebsleiter Helmut Scharrenberg. Die Polystyrol-Oberflächen im Format 60 x 100 cm sind in mehr als 20 unterschiedlichen Designs erhältlich. Die Bandbreite reicht von Trenddekoren wie Kupfer gebürstet und Sichtbeton bis hin zu Metall, Spiegelglanz und Noppenprofil. "Durch einfaches Zuschneiden mit einer Haushaltsschere oder einem Cutter-Messer können die Design-Oberflächen in jede Form gebracht werden und als dekoratives Wandelement sowie als Schutz bei Treppenaufgängen oder Arbeitsflächen eingesetzt werden", sagt Scharrenberg.
Die Platten sind stark haftend, temperatur- und dampfbeständig und können auf allen glatten Flächen auch in Bad oder Küche eingesetzt werden. Platten mit flexiblen Mosaik-Dekoren ermöglichen zudem den Einsatz auf radialen Oberflächen.

Resysta für den Garten


Für den Outdoor-Bereich hat Alfer eine besondere Neuheit geplant, die Anfang nächsten Jahres eingeführt wird: Terrassendielen aus dem Werkstoff Resysta. Dabei handelt es sich um ein Naturfaser-Polymer-Composit, das zu ca. 60 Prozent aus Reishülsen, zu ca. 22 Prozent aus Steinsalzen und zu ca. 18 Prozent aus Mineralöl hergestellt wird. Das Material gilt im Gegensatz zu Tropenholz und WPC als ressourcenschonend und nachhaltig sowie extrem widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse wie Sonne, Regen, Schnee oder Salzwasser. Dabei, betont Scharrenberg, sei es pflegeleicht und sowohl optisch als auch haptisch kaum von echtem Tropenholz zu unterscheiden.
"Aufgrund seiner Materialeigenschaften ist Resysta geradezu ideal als Terrassendiele geeignet" sagt auch Vera Giebels, Marketingleiterin bei Alfer. "Unsere Terrassendiele ist wetterfest, resistent gegen Pilz- und Insektenbefall, splittert, quillt und reißt nicht. Gleichzeitig benötigen Resysta-Dielen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch