Heissner, Smart Light-Serie
Bildunterschrift anzeigen
Für die Smart Light-Serie gibt es mehrere POS-Lösungen.
diy plus

Heissner

Nur ein Knopfdruck

Mit seinem neuen Sortiment Smart Lights legt Heissner ein komplettes Lichtkonzept für draußen vor. Es steuert eine stimmungsvolle Beleuchtung über und unter Wasser mit einem einzigen System.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Licht im Garten bleibt ein Trend­thema, weil es die Menschen nach wie vor fasziniert. Was allerdings so manchen potenziellen Garten- oder Terrassenbesitzer noch abhält: Wer nicht nur mehrere Bereiche ausleuchten, sondern dabei den Wassergarten mit einbeziehen will, bekommt es schnell mit mehreren Systemen zu tun.
Dieses Problems hat sich Heissner angenommen. Für die kommende Saison bietet der Wassergartenspezialist nun ein System an, das alle Bereiche abdeckt. Licht im Garten, auf der Terrasse, im Teich oder im Pool - mit nur einem Knopfdruck sozusagen.
Smart Lights heißt das neue Sortiment. Es besteht aus dekorativen Spots für Garten, Teich und Pool, Decklights, Bodeneinbau-Leuchten so­wie dekorativen Standleuchten für Teichufer, Poolrand und Wege. Weil es sich um ein 12-Volt-System handelt, eignet es sich für den sicheren Einsatz sowohl am als auch unter Wasser: Nicht nur sämtliche Leuchten, sondern auch die Sensoren, Verteiler, Stecker und Trafos sind IP68-geprüft und also wasserdicht. Mit herkömmlichen 230-Volt-Leuchten müsste ein Abstand von zwei Metern zum Teichrand gehalten werden.
Die einzelnen Elemente des Lichtkonzepts können dank der drei Meter Gummi-Anschlusskabel (H05RN-F), über das jede Leuchte verfügt, einfach miteinander verbunden werden: Die erste Leuchte wird an dem gewünschten Standort platziert, die zweite Leuchte an der ersten angeschlossen - und so weiter. Für die Montage der Spots sind vier Möglichkeiten vorgesehen: ein Teichfuß für festen Stand unter Wasser, ein Gartenspieß für festen Stand über Wasser, eine Wand- oder Bodenplatte zum Verschrauben sowie eine Pumpenmontageklammer für den Einsatz bei Wasserspielen.
Die Steuerung des gesamten Systems erfolgt über eine Funkfernbedienung oder eine App auf dem Smartphone. Das gilt auch für die RGB-Farbgebung, die das stimmungsvolle Licht in den Garten bringt. Das Multicolor-LED-Sortiment kann je nach Wunsch in verschiedenen festen Farben, auf Farbwechsel oder nach dem Sound der Lieblingsmusik per APP eingestellt werden: Das Lichtsystem hört sozusagen mit und lässt die Lichter je nach Soundschwingungen strahlen. Außerdem kann Smart Lights in andere Smart- Home-Systeme eingebunden werden - einschließlich Sprachsteuerung über Alexa von Amazon oder Siri von Apple.
Um das Konzept der kompletten Lichtvernetzung…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch