Dr. Jürgen Waldorf, Geschäftsführer licht.de, ZVEI-Geschäftsführer
Bildunterschrift anzeigen
Dr. Jürgen Waldorf ist Geschäftsführer von licht.de und Geschäftsführer des Fachverbands Licht im Zentralverband Elektrotechnik und Elektroindustrie (ZVEI).
diy plus

Licht und Elektro - Marktentwicklung

Licht wird variabler

LED dominieren inzwischen den Lichtmarkt, doch ein Ende der technologischen Entwicklung ist nicht in Sicht, sagt Dr. Jürgen Waldorf, Geschäftsführer Licht im Zentralverband Elekrotechnik und Elektroindustrie (ZVEI).
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen

Herr Dr. Waldorf, wie hoch ist inzwischen der Marktanteil der LED in Deutschland?


Im professionellen Bereich lag der Anteil von LED im Jahr 2017 bei mehr als 80 Prozent.

Gibt es nach wie vor eine technologische Entwicklung oder ist diese ausgereizt?


In nur wenigen Jahren hat sich der Wert der Effizienz der LED schrittweise erhöht. Es werden bereits LEDs mit über 200 Lumen pro Watt eingesetzt. Ein Ende dieser Technologieentwicklung ist noch nicht erreicht. Nachdem über Jahre hinweg die Effizienz der LED im Fokus stand, wird heute aber mehr und mehr Wert auf die Lichtqualität gelegt. Hier rücken Themen wie Lichtfarbe, Farbwiedergabe, Flimmern, die fotobiologische Sicherheit und Lichtsteuerung in den Fokus.

Denken Sie, dass diese Entwicklung weitergehen wird?


LEDs haben sich in den vergangenen Jahren in nahezu allen Bereichen der Beleuchtung durchgesetzt. Es ist davon auszugehen, dass auch die Akzeptanz der Nutzer für LED-Systeme weiter wachsen wird. Die LED-Technologie überzeugt mit zahlreichen Vorteilen. Sie ist wirtschaftlich, schont die Umwelt und erlaubt gestalterische Freiheiten bei Design, Lichtgestaltung und Lichtmanagement. 

Was versteht man unter Human Centric Lighting?


Zunächst: Die Voraussetzung für Human Centric Lighting (HCL) ist die LED-Technologie. Dieses Beleuchtungskonzept unterstützt zielgerichtet und langfristig die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit des Menschen durch ganzheitliche Planung und Umsetzung der visuellen, emotionalen und der biologischen Wirkungen des Lichts.

Wie groß ist der Lichtmarkt derzeit in Deutschland?


Die Branche erwirtschaftete 2017 einen Jahresumsatz von sechs Milliarden Euro.

Welche sonstigen wichtigen Trends sehen Sie derzeit in der Branche?


Trends im Lichtmarkt sind: Licht wird variabler, Licht wird auf den Menschen fokussiert, Licht erkennt den Mensch und stellt die individuelle Beleuchtungssituation ein. Leuchten dienen künftig als Infrastruktur für Sensoren und andere Dienste. Wenn zum Beispiel in einem Sitzungsraum ein zusätzlicher Sensor in der Leuchte CO2-Werte misst, schaltet sich automatisch die Lüftung ein.
Lichtmarkt, LED-Technik
LED-Technik ist hoch effizient im Verbrauch und besitzt eine lange Lebensdauer.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch