Eurobaustoff, Rendler, Fassade
Bildunterschrift anzeigen
Der Markt überzeugt durch seine ansprechende Fassadengestaltung
diy plus

Eurobaustoff

Zehn Jahre Planung, zehn Monate Bauzeit

Der Eurobaustoffgesellschafter Rendler hat in Oberkirch im Schwarzwald einen neuen Standort eröffnet. Der Markt be­eindruckt vor allem durch seine ambiente-orientierten Ausstellungen.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Oberkirch ist eine rund 20.000 Einwohner zählende Gemeinde am Rande der Oberrheinischen Tiefebene am Eingang des Renchtals in den Schwarzwald. Bereits seit Mitte der 1970er Jahre versorgt das Rendler Bauzentrum die Kunden der Region mit Artikeln rund um das Bauen und Wohnen. Doch seit langem wurde es am Standort in der Innenstadt zu eng. Es fehlte an Parkplätzen und vor allem auch an Erweiterungsflächen, um wachsende und neue Sortimente im Markt zeitgemäß zu präsentieren.
Rund zehn Jahre lang suchte man nach Alternativen und fand schließlich ein passendes Grundstück direkt an der stark frequentierten B 28. Das Stadtzentrum ist gerade mal einen Kilometer entfernt, der nächste Autobahnanschluss an die A5 etwa fünf Kilometer.
In rund zehn Monaten Bauzeit entstand dort für rund zwölf Millionen Euro (inklusive Grundstück) ein Markt, der sich sehen lassen kann. Bereits der erste Eindruck des im Dezember 2018 in Betrieb genommenen Standortes überzeugt. Nähert man sich dem Markt, fällt die mit Holzelementen passend zur Region gestaltete Fassade auf. "Nicht nur uns, sondern auch der Gemeinde war die ansprechende Gestaltung ein Anliegen", erzählt Sabine Rendler-Fies, geschäftsführende Gesellschafterin und zuständig für den Groß- und Einzelhandel. Entsprechend entschied sich die Gestaltung erst durch einen Architektenwettbewerb.

Hochwertige Gestaltung


Betritt man das Bauzentrum, kommen die Besucher linkerhand durch ein Portal in den Ausstellungsbereich. In hochwertiger ambiente-orientierter Gestaltung mit viel Liebe zum Detail finden sich dort die relevanten Bausortimente Bodenbeläge, Fliesen, Türen, Fenster. Neben der üblichen Präsentationsform greift das Haus Rendler auf eine Besonderheit zurück, die in der Branche noch sehr selten dem Kunden geboten wird, Ausstellung Digital, ein Eurobaustoff-Modul zur virtuellen Erweiterung der Ausstellungsfläche. Peter Abraham, Eurobaustoff Bereichsleiter Einzelhandel forciert diese neue Technik: " Sie wird von immer mehr Gesellschaftern eingesetzt und ist schon in ganz Deutschland bei Eurobaustoff Fachhändlern zu finden. In neuen Ausstellungen planen wir ganz konsequent die digitale Technik mit ein."
Kern dieses Ausstellungskonzeptes ist es, die reale Ausstellung vor Ort um eine praktisch unbegrenzte Angebotsvielfalt in einem bestimmten Sortimentsbereich zu erweitern. Vor Ort können die einzelnen Bodenbelags- oder Fliesenmuster auf einen Bildschirm übertragen werden. Der Kunde erlebt dann, wie das von ihm gewählte Muster auf einer…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch