Tendence, Trends der Konsumgüterindustrie
Bildunterschrift anzeigen
Einrichten, dekorieren, schenken, genießen: Die Tendence zeigt aktuelle Trends der Konsumgüterindustrie.
diy plus

Tendence

Wie ein großer Concept Store

Die Messe Frankfurt hat das Konzept der Tendence komplett überarbeitet. Insbesondere die Halle 8 als Style City weckt große Erwartungen.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Für die diesjährige Ausgabe der Konsumgütermesse Tendence hat die Messe Frankfurt das Konzept noch einmal überarbeitet. Für die Messe vom 29. Juni bis zum 1. Juli 2019 werden die Hallen 8, 9, 11 und 12 belegt. Leitidee der Neukonzeption war es, die Messe konsequent nach Handelsformen, Lebensstilen und Zielgruppen zu gliedern.
Eine Outdoor-Fläche und ein ausdrücklich dem Thema Outdoor Living gewidmetes Segment wie in den beiden zurückliegenden Jahren gibt es in diesem Jahr nicht mehr. Die 2018 gestartete Kooperation mit der Outdoor-Living-Messe Gardiente vom 30. Juni bis zum 2. Juli in Hofheim-Wallau bleibt jedoch bestehen. Ein kostenloser Shuttle-Service sorgt für eine komfortable Verbindung zwischen beiden Standorten. Tickets beider Messen sind wieder für die jeweils andere Veranstaltung gültig.
Mit der Wirkung der konzeptionellen Überarbeitung ist die Messegesellschaft durchaus zufrieden. Neben jenen Unternehmen, die bereits seit vielen Jahren in Frankfurt mit dabei sind, werden auch zahlreiche Neuaussteller sowie zurückkehrende Unternehmen auf der Tendence vertreten sein, teilte der Veranstalter Anfang Mai mit.
"Wir freuen uns, dass das neue Hallenkonzept so gut angenommen wird und wir eine Vielzahl an neuen, erstklassigen Ausstellern für unsere traditionsreiche Messe gewinnen konnten", sagt Philipp Ferger, Bereichsleiter Tendence. "Dies zeigt uns, dass wir mit der Umplanung der Tendence die richtige Entscheidung getroffen und die Anforderungen der Branche angemessen berücksichtigt haben", so Ferger weiter.
Was also erwartet die Besucher in den neu aufgeplanten Hallen? Hier ein kurzer Überblick:Halle 8 heißt Style City und ist mit ihren Stadtvierteln wie ein Concept Store aufgebaut - und zwar komplett. Dabei wird das Angebot quer durch die Produktgruppen den fünf Lebenswelten Modern, Earth, Urban, Cosy und Adventure zugeordnet. Die Marktplätze der jeweiligen Lebensstile greifen in Modenschauen und anderen Events den Style des Viertels noch einmal auf. Zusätzlich erleichtern farbliche Kennzeichnungen und Piktogramme das Navigieren durch die verschiedenen Lebensstile in der Halle.
In die bunte Welt der Geschenk- und dekorativen Artikel für sämtliche Anlasse im Jahr tauchen Fachbesucher im Moment Market in Halle 9 ein.
All jene dekorativen Produkte, die die…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch