Spoga+Gafa, Catja Caspary, Koelnmesse (l.), Martina Mensing-Meckelburg, VDG-Präsidentin
Bildunterschrift anzeigen
Eine Gesprächsrunde unter anderem mit Catja Caspary von der Koelnmesse (l.) und der VDG-Präsidentin Martina Mensing-Meckelburg beschäftigte sich auf der Vorab-Pressekonferenz ausführlich mit dem Thema City Gardening.
diy plus

Spoga+Gafa

City Gardening ganz groß

Die Spoga+Gafa 2019 steht ganz im Zeichen des Trends City Gardening. Auch andere Themen wie Plant Brands werden aufgewertet.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
City Gardening ist das große Thema der Spoga+Gafa 2019. Es werde auf der Messe Anfang September in Köln "omnipräsent" sein und sich durch alle Sortimentsbereiche ziehen, versprach Catja Caspary, Geschäftsbereichsleiterin der Koelnmesse, auf einer Pressekonferenz zur Vorbereitung der Veranstaltung.
Weitere neue Themen wie etwa die Frage nach Marken im Pflanzenbereich und die Vertiefung bereits früher aufgegriffener Themen wie Akku oder Smart Gardening unterstreichen: Das Messekonzept bewegt sich mehr denn je von der Produktschau hin zur Trendplattform.
Das sieht man inzwischen auch im Handel so. "Messen sind heute viel besser als vor zehn Jahren", stellt etwa John Herbert, Geschäftsführer des europäischen Baumarktverbands Edra, fest. "Jeder CEO auf der Welt muss Leute zur Spoga+Gafa schicken."
Anerkennend äußert sich auch Martina Mensing-Meckelburg, Präsidentin des Verbands Deutscher Garten-Center (VDG): "Die Messe ändert sich." Es gehe beim Messebesuch nicht nur um den Einkauf, sondern um Inspiration.
Vorab haben die Veranstalter auch schon auf der Ausstellerseite mit ihren konzeptionellen Ideen und den geplanten Sonderflächen und Themeninseln offenbar gute Überzeugungsarbeit geleistet: Im Mai war die Messe praktisch ausgebucht - fast 98 Prozent der geplanten Fläche waren belegt. Rund 2.100 Anbieter aus 60 Ländern werden auf 230.000 m² Produkte, Trends und Dienstleistungen der grünen Branche präsentieren. Das macht die Spoga+Gafa vom 1. bis zum 3. September 2019 zur größten Gartenmesse der Welt. Rund 85 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland.
Was also hat es mit dem großen Oberthema City Gardening auf sich? "Wenig bewegt die Branche gerade so intensiv wie das Gärtnern im urbanen Umfeld", meint Catja Caspary. Die Spoga+Gafa wolle diesen Trend in seiner ganzen Vielfalt widerspiegeln.
Deshalb wird es dazu in Halle 6 eine eigene themenfokussierte Fläche unter dem Titel Power Place City Gardening geben. Internationale Aussteller werden dort Trendprodukte aus den Bereichen Bewässerung, Bepflanzung sowie multifunktionale Möbel präsentieren, und auf mehreren Bühnen wird es Fachvorträge geben.
Außerdem ist dem Thema ein eigenes so genanntes POS Green Solution Island gewidmet. Diese "Islands", seit zwei Jahren Bestandteil…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch