Compo, umweltschonender Druck
Bildunterschrift anzeigen
Öko auch im Detail: Für einen umweltschonenden Druck sind die Verpackungen farbreduziert gestaltet.
diy plus

Compo

Gärtnern im Gleichgewicht

Für seine neue Pflanzenpflegeserie verwendet Compo wiederverwertete Rohstoffe und Verpackungen – und einen sinnigen Namen: Öko Balance.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Kleidung aus PET-Flaschen, Möbel aus Treibholz, Taschen aus LKW-Planen: Dank Upcycling kann inzwischen fast jedem alten Gegenstand zu einem zweiten Leben in neuer Funktion verholfen werden. Mit dem neuen Sortiment Öko Balance greift Compo diesen Trend auf. Ab 2020 bietet der Hersteller von Markenartikeln für Pflanzen in Haus und Garten und im Agrarbereich ein ganzheitliches Konzept mit Produkten für eine Pflanzenpflege aus wiederverwerteten Rohstoffen und Verpackungen - erstmals am Markt, wie das Münsteraner Unternehmen betont.
Umweltfreundliche Kartonagen und Gebinde beeinflussen rund 75 Prozent der Kaufentscheidungen; das hat gerade erst die unabhängige Studie von Coleman Parkes Research und Pro Carton ergeben, für die 7.000 Verbraucher aus sieben europäischen Ländern befragt wurden. Den Handel stellt diese Entwicklung vor wachsende Anforderungen.
"Noch nie war das ökologische Bewusstsein so ausgeprägt wie heute", erklärt Stephan Engster, CEO von Compo. "Gerade Hobbygärtner, die sich oftmals ohnehin für 'grüne' Themen interessieren, wünschen sich verstärkt klima- und umweltschonende Produkte. Mit Öko Balance bedienen wir genau diese Bedürfnisse und gehen dabei sogar noch einen Schritt weiter: Das neue Sortiment ist eine Komplettlösung für umweltfreundliche Pflanzenpflege - von der veganen Aufdüngung der Erde bis hin zur Flüssigdüngerflasche aus Altplastik."
Indem Compo Ressourcen effizient einsetzt und recycelte Inhaltsstoffe und Verpackungen nutzt, wird ihre Nutzungsdauer maximiert, erklärt der Anbieter. So enthält die torffreie, vegane Erde zum Beispiel vor allem Kompostfaser und spart im Vergleich zu anderen Blumenerden bis zu 70 Prozent CO2 ein.
Für die beiden veganen Dünger werden unter anderem Traubenkernschrot und Zuckerrübenvinasse verwendet. Beide Rohstoffe fallen bei der Lebensmittelherstellung an und eignen sich aufgrund ihres Nährstoffgehalts ideal zur Düngung von Pflanzen.
Auch die Verpackungen aller Produkte haben bereits ein erstes Leben hinter sich: Recycelte Folien, Altplastik und -papier erfüllen nun für Öko Balance zum zweiten Mal ihren Zweck. Für einen umweltschonenden Druck wurde das Design außerdem bewusst dezent und farbreduziert gestaltet.
Um den Handel zu unterstützen, wird Compo die Themen Kreislaufwirtschaft und…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch