Die Oberflächenstruktur der Barceo-Gefäße erinnert an Baumrinde. 
Bildunterschrift anzeigen
Die Oberflächenstruktur der Barceo-Gefäße erinnert an Baumrinde. 

Scheurich

Garantiert gut für die Umwelt

Der Keramikspezialist Scheurich setzt in seinem Outdoor-Programm auf recyclingfähige Kunststoffe und garantiert die Langlebigkeit dieser Pflanzgefäße. 

Kunststoff ist in vielen Bereichen des täglichen Lebens unverzichtbar und überzeugt auch bei Pflanzgefäßen mit wichtigen Materialeigenschaften: absolut stabil, leicht und langlebig. Auch Scheurich, Marktführer bei Keramik-Pflanzgefäßen, setzt auf dieses Material. Vor dem Hintergrund des Klimawandels arbeitet der Hersteller daran, ressourcenschonende Produkte anzubieten.

Scheurich übernimmt hier klar Verantwortung“, sagt dazu Marketingleiter Axel Schröder. Aktueller Anlass zu diesem Statement ist die Präsentation der recyclingfähigen Kunststoffe Garduro und Reduro mit zehn beziehungsweise drei Jahren Garantie.

Das Familienunternehmen zielt damit auf zwei Themen ab, die heute fest zum Alltag gehören: Langlebigkeit und Nachhaltigkeit. Immer mehr Menschen möchten ihre Zukunft bewusst gestalten, ohne auf den aktuellen Lifestyle zu verzichten, so die Einschätzung des Herstellers. Mit den Produkten aus Garduro will Scheurich den Spagat zwischen Design und Umweltschutz schaffen. Aus dem hochwertigen und recyclingfähigen Kunststoff werden in einem verlustfreien, patentierten Kugelrotationsguss-Verfahren besonders langlebige Pflanzgefäße hergestellt. Auf alle Gefäße aus Garduro gewährt der Hersteller zehn Jahre Garantie.

Barceo ist der Newcomer im Programm – die an Baumrinde erinnernde Struktur reiht sich konsequent in das Sortiment der Outdoor-Serien wie zum Beispiel Wave Globe, Lineo oder C-Cube ein.

Das Material Reduro ist nicht nur recyclingfähig, sondern auch zu 100 Prozent  recycled – und verkörpert damit das Scheurich-Versprechen an die Verbraucher, schöne Pflanzgefäße ökologisch sinnvoll zu produzieren. Das unterstreicht der German Brand Award-Gewinner von 2019 mit drei Jahren Garantie auf die im Spritzguss-Verfahren hergestellten Serien Stones und Country Star. Mit der Stein-Anmutung entspricht Stones dem aktuellen Naturtrend auch optisch. Und Country Star besticht durch eine natürliche Oberfläche und eine breite Krempe. Dadurch lassen sich die Gefäße auch bepflanzt gut transportieren.

Scheurich, Serie Stones
Mit der Stein-Anmutung entspricht die Serie Stones dem aktuellen Naturtrend.

Dass sich die neuen Serien aus dem neuen Material nahtlos ins bestehende Sortiment einfügen, hört sich selbstverständlicher an, als es ist. Denn Reduro besteht zu 100 Prozent aus Post-Consumer-Recyclat – „eine echte Herausforderung“, wie Schröder sagt. Dabei geht es insbesondere darum, die Farben an die bereits bestehenden Produktlinien anzugleichen. „Bei diesem Rohstoff ist das nicht ganz so einfach“, deutet Schröder die Herausforderung an.

Scheurich produziert praktisch sein gesamtes Kunststoffsortiment im eigenen Werk in Sachsen. „Auch die Herstellung hat mit Nachhaltigkeit zu tun“, sagt Schröder zur Begründung einer schon vor langem getroffenen Entscheidung gegen Mischmaterialien auf der Basis von Fiberglas. Sowohl deren Produktionsbedingungen als auch die Entsorgung hält man bei Scheurich für problematisch. Deshalb stellt der Hersteller klar: Alle Kunststoff-Pflanzgefäße von Scheurich sind zu 100 Prozent recyclebar und Teil eines nachhaltigen Produktionskreislaufs.

Schließlich sieht das Unternehmen in diesem Bereich noch erhebliches Wachstumspotenzial, wie Schröder bestätigt: „Für uns ist das Outdoor-Geschäft sehr relevant und wächst im deutlich zweistelligen Bereich.“

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch