Blick in eine Lagerhalle des Dachspezialisten. 
Bildunterschrift anzeigen
Blick in eine Lagerhalle des Dachspezialisten. 

Bravo

Eine Frage von Tradition und Kultur

Der Dachspezialist Bravo Europa investiert in Deutschland. Das Unternehmen erweitert das bestehende Logistikzentrum in Bernburg mit Produktionsanlagen für Metallbedachungssortimente. 

Bravo Europa will seine Marktstellung in Deutschland ausbauen  und produziert dort ab Frühjahr 2021 einen Großteil seines Sortimentes.  Bravo hat sich spezialisiert auf die Herstellung und den Vertrieb von Metallprodukten für Dächer und Verkleidungen, abgestimmt auf die Anforderungen von Baumarktkunden und Profis. Zum Sortiment gehören Metallziegel, Überdachungslösungen, Verkleidungen und Zäune, Regenwassersammelsysteme, Kunststoffmaterialien für leichte Konstruktionen sowie Schrauben und Universalzubehör. Darüber hinaus bietet das Unternehmen seinen Kunden maßgeschneiderte Marketingkonzepte fürs Regal an.

Der Konzern feiert in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag. Alles begann 2001 in Fundulea (Rumänien), ein Jahr später folgte der Startschuss für die eigene Marke Bel Profile, die für Profis und Handwerker gedacht ist 2003 wurden die Dachexperten erstmals in den Bau- und Heimwerkermärkten gelistet. Vier Jahre später startete Bravo seine eigene Produktion und konnte 2010 eine neue Produktionsstätte einweihen. 2011 wurde eine Tochtergesellschaft in Tschechien gegründet. Im sogenannten "Einweihungsjahr" 2015 wurde der Start der Produktion in Tschechien gefeiert. Im Folgejahr dehnte man sich mit der Gründung von Bravo Deutschland in die Bundesrepublik aus. Heute verkaufen mehr als 2.000 Baumarkt-Filialen in ganz Europa Bravo-Produkte. Über 1.549 Artikel sind in Märkten in 20 europäischen Ländern gelistet.  

Aufgrund der wachsenden Nachfrage, die die Gruppe in den vergangenen Jahren auf dem deutschen Markt erzielt hat, hat sich Bravo Europa entschlossen, in eine Produktionsstätte in Bernburg zu investieren. Durch diesen Schritt will das Unternehmen die langfristige Zusammenarbeit mit seinen Partnern stärken und ausbauen. Zusätzlich möchte der Dachspezialist nach eigenen Angaben seinen Kunden künftig noch näher sein, flexibler Produkte zu wettbewerbsfähigen Preisen bereitstellen und klimafreundlicher agieren.

„Deutschland ist einer der größten Heimwerkermärkte Europas und eines seiner Hauptmerkmale ist, dass ‚Do it Yourself‘ dort eine Frage von Tradition und Kultur ist. Neben der wirtschaftlichen Motivation besitzen die Deutschen auch die Fähigkeiten und den Stolz, ihr Zuhause zu erhalten und zu verbessern, um so einen zusätzlichen Mehrwert für Ihr Leben zu schaffen“, ist Adrian Minuta, Gründer und CEO der Bravo-Europa-Gruppe, überzeugt. „Deshalb sprechen wir hier über den am weitesten entwickelten, wettbewerbsfähigsten und innovativsten Markt, auf dem nur die Besten bestehen können.“

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch