Das Newton-Gartenhaus aus Evotech im zeitlos klassischen Design gibt es in Grau oder Braun. 
Bildunterschrift anzeigen
Das Newton-Gartenhaus aus Evotech im zeitlos klassischen Design gibt es in Grau oder Braun. 

Keter

Natürlich und pflegeleicht

Für Gartenhäuser und Geräteschuppen hat Keter die Verbundstoffe Evotech und Duotech entwickelt, die natürliche Optik und Haptik mit minimalem Pflegeaufwand kombinieren. 

Schönes kann so praktisch sein: Die neuen Keter-Gartenhäuser sehen aus wie aus Holz und fühlen sich auch so an, benötigen aber deutlich weniger Pflege. Denn sie sind aus Duotech oder Evotech gefertigt – zwei Verbundstoffe, die die natürliche Optik und Haptik von Holz authentisch nachempfinden und diesem auch in puncto Stabilität in nichts nachstehen, wie der Hersteller betont.

Der große Vorteil für den Anwender: Produkte aus diesen Materialien erfordern keinerlei Pflege. So lässt der integrierte UV-Schutz die Häuser auch nach Jahren noch wie neu aussehen, während die robuste doppelwandige Kon­struktion und die Stahlverstärkungen dafür sorgen, dass die Gartenhäuser sämtlichen Wetterbedingungen standhalten.  

Besonders attraktiv dürften die pflegeleichten Gartenhäuser für die große und zahlungskräftige Generation 50+ sein, kalkuliert Keter. Über die Hälfte von ihnen besitzt ein Eigenheim. Doch im Alter geht vieles nicht mehr so leicht von der Hand, zum Beispiel das jährliche Abschleifen, Ölen oder Streichen des Gartenhauses. Genau hier setzt das Keter-Konzept an. Denn das punktet gleich doppelt in Sachen Komfort: beim Aufbau und beim Pflegeaufwand.

Der Aufbau ist zu zweit in wenigen Schritten und ohne Spezialwerkzeug erledigt. Nach zwei bis drei Stunden steht das Gartenhaus. Wer will, kann es noch an individuelle Wünsche anpassen – zum Beispiel zusätzliche Fenster aussägen oder Regale anbringen.

Ist die erste Wintersaison vorbei, offenbaren die Keter-Gartenhäuser ihre große Stärke: den minimalen Pflegebedarf. Oberfläche einfach grob mit einem Papiertuch reinigen, dann mit Wasser abspülen und mit einem Schwamm feucht nachwischen – fertig.

Klein, aber fein: Das Modell Darwin fügt sich in jede Nische ein. 
Klein, aber fein: Das Modell Darwin fügt sich in jede Nische ein. 

Vier Modelle

Zwei Modelle aus Evotech und zwei aus Duotech sind derzeit in verschiedenen Farben und Größen von Keter erhältlich. Der Unterschied? Liegt darin, dass Duotech-Gartenhäuser angestrichen werden können – ein wichtiges Plus für Individualisten.

  • Das Newton-Gartenhaus aus Evotech kommt im zeitlos klassischen Design daher und ist in Grau und Braun sowie jeweils drei Größen erhältlich. Recyclinganteil: mehr als 40 Prozent.
  • Klein, aber fein: Das Evotech-Modell Darwin fügt sich in jede Nische ein. Erhältlich ist es in Grau oder natürlich braunem Holzton. Sein Recyclinganteil beträgt mindestens 20 Prozent. Der Handel kann bereits für 2022 die neuen Größen 6 x 4, 6 x 6 und 6 x 8 und die passenden Terrassen-Aufbewahrungsboxen ordern.
  • Das Duotech-Gartenhaus ­Oakland ist als traditionelles Modell designt, das in romantische Anlagen oder Naturgärten passt. Jede Größe verfügt über eine Doppeltür und kann gestrichen werden. Hier liegt der Recyclinganteil bei mehr als 30 Prozent. Dazu passend gibt es Terrassenschränke.
  • Auch den modernen Duotech-Geräteschuppen Artisan in drei Größen kann jeder in seiner Lieblingsfarbe anstreichen. Klarglasfenster an drei Seiten bringen viel Licht hinein, Doppeltüren machen den Zugang einfach. Den Recyclinganteil gibt Keter mit mindestens 20 Prozent an. Auch dazu stehen Terrassenschränke zur Verfügung.

Praktisch: Jedes Gartenhaus ist so kompakt verpackt, dass es in fast jedem PKW transportiert werden kann. Das macht eine spontane und schnelle Kaufentscheidung besonders leicht. 

 

Mehr zu den Keter-Gartenhäusern finden Sie HIER.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch