B2C-Umsätze steigen weiter

23.11.2001
Dennoch wird auch im nächsten Jahr nur ein Bruchteil des Einzelhandelsgeschäftes online abgewickelt, schätzt der HDE.

Der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels e. V. (HDE) erwartet für das Jahr 2002 Internet-Umsätze im Business-to-consumer-Bereich in Höhe von 8,5 Mrd. € (16,6 Mrd. DM). Der Anteil am gesamten Einzelhandelsumsatz in Deutschland würde dann rund 1,6 Prozent betragen. Im laufenden Jahr werden die Online-Shops voraussichtlich fünf Mrd. € (9,8 Mrd. DM) umsetzen und damit das Ergebnis aus dem Vorjahr glatt verdoppeln. Ihr Anteil am Einzelhandelsumsatz liegt damit bei einem Prozent. Der HDE geht davon aus, dass der virtuelle Handel den stationären auch auf lange Sicht nicht verdrängen wird. Unterdessen hat eine Studie im Auftrag der Deutschen Post eine Steigende Nutzung des Online-Shoppings festgestellt. Rund 14 der 24 Millionen Internetnutzer in Deutschland kaufen demnach mittlerweile regelmäßig oder gelegentlich im Internet ein.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch