Am häufigsten bei Öbau

29.11.2001

AC Nielsen hat die Heimwerker der Alpenrepublik befragt.

Österreichische Heimwerker kaufen am häufigsten in Öbau-Märkten ein. Vom Marktforschungsinstitut AC Nielsen nach den Einkaufsorten in den letzten zwölf Monaten befragt, nannten 54 Prozent von rund 10.000 Testpersonen diese Baumarktkette. Sie wird knapp gefolgt von Baumax mit 51 Prozent und deutlichem Abstand vor Lagerhaus (39 Prozent). Als bestes deutsches Unternehmen belegt OBI mit 28 Prozent Platz vier. Es folgen Bauhaus, Hornbach, Hagebau und Praktiker. Dieselbe Reihenfolge ergab die Frage nach dem Stammbaumarkt. Hier gaben 23 Prozent der Befragten an, mindestens die Hälfte ihrer Einkäufe bei Öbau zu tätigen. Diesem Unternehmen bescheinigen die Marktforscher auch gute Werte bei der Kundenzufriedenheit. Die Befragten gaben der Präsentation des Baumarktes im allgemeinen die Durchschnittsnote 1,5 (Schulnotensystem). Die Qualität der Produkte bewerteten sie mit 1,6. Die Note 1,7 vergaben sie bei den beiden Kriterien generelle Zufriedenheit und Image sowie Service und Dienstleistungen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch