Mittelfristig positiv

Heinze-Marktforschung sieht den Einfamilienhausbau in einer Stabilisierungsphase.

Die Heinze-Marktforschung spricht für den Wohnbau mittelfristig eine positive Prognose aus. Grund sei unter anderem ein geändertes Anlageverhlten von Privatpersonen, die nach den drastischen Kurseinbrüchen an den Börsen nun wieder in Immobilien investieren. Für 2001 und 2002 erwarten die Marktforscher im Mehrfamilienhausbau noch keine Besserung. Den Einfamilienhausbau hingegen sehen sie – auch aufgrund der niedrigen Zinsen – in einer Stabilisierungsphase.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch