Alles neu

07.12.2001

Köln-Messe ändert das Erscheinungsbild der DIY’TEC/Internationale Eisenwarenmesse.

>Die DIY’TEC/Internationale Eisenwarenmesse wird ab 2003 mit einem neuen Logo und einem komplett neuen Erscheinungsbild auftreten, die den Führungsanspruch als internationale Leitmesse unterstreichen sollen. Beides will die Köln-Messe zur kommenden DIY’TEC/EWM vorstellen. Auf einem Fachpressetreffen gab Bernd Aufderheide, Geschäftsführer der Köln-Messe, außerdem die Statistik für die kommende Messe vom 3. bis 6. März 2002 bekannt. Erwartet werden rund 3.700 Anbieter aus 59 Ländern. Rund 70 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland. Es dominiert wieder eine ostasiatische Beteiligung mit 453 Unternehmen aus China, 410 aus Taiwan und 65 aus Hongkong. Innerhalb der EU-Staaten stellt Italien mit 435 Ausstellern ein besonders großes Kontingent. Es folgen Frankreich (159 Firmen), Spanien (124), Großbritannien (115) und die Niederlande (104). Manfred Maus sprach bei dem Pressetermin von „kontraproduktiven politischen Entscheidungen“. Die Phase des Konsumverzichts müsse endlich überwunden werden: „Eine positive Grundstimmung ist dringend erforderlich.“ Der Vorsitzende des Fachbeirates der DIY’TEC/EWM, Dr. Michael Lucke, erwartet ein schwieriges Jahr 2002. „Mit einer Erholung des amerikanischen Marktes ist erst ab Mitte 2002 zu rechnen. Die Märkte in Europa werden dieser Entwicklung mit einem zeitlichen Abstand von etwa drei Monaten folgen“, so seine Einschätzung.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch