Anhaltend schwierige Baumarktentwicklung

Die Metro steigert den Vertriebslinienumsatz, wenn auch nicht ganz in der erwarteten Höhe. Aber die Baumärkte bleiben das Sorgenkind.

Die Baumärkte der Metro „konnten sich weiterhin nicht von der anhltend schwierigen Sektorenentwicklung in Deutschland absetzen“. So beschreibt der Konzern in einer Mitteilung den Geschäftsverlauf im vergangenen Jahr. Insgesamt hat die Metro AG nach vorläufigen Zahlen ihren Konzernumsatz im Jahr 2001 um 5,5 Prozent auf 49,5 Mrd. € gesteigert. Der Zuwachs der Vertriebslinien betrug 5,7 Prozent. Angestrebt war eine Wachstumsrate des Konzerns von sechs Prozent. Detaillierte Umsatzzahlen für die einzelnen Sparten wurden nicht genannt, lediglich die Statistik der Betriebsstätten. Demnach gehörten am Stichtag 31. Dezember 2001 insgesamt 347 Baumärkte zur Metro, davon 287 in Deutschland. Das sind zehn weniger als vor Jahresfrist. Im Ausland wurde dank sechs Neueröffnungen die Marke von 50 Standorte erreicht.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch