Süd-Nord-Gefälle im Baustoffhandel

13.02.2002

Die Interbaustoff-Zentrale in Bad Nauheim verzeichnet rückläufige Umsätze. Besonders problematisch sieht es im Osten der Republik aus

Der zentral regulierte Umsatz der Interbaustoff belief sich im Jahr 2001 auf etwa 1,38 Mrd. € und lag damit um 2,3 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Zum Jahresende gehörten der Kooperation 296 Baustoffhändler mit mehr als 600 Standorten an. Sie erwirtschafteten nach Angaben der Zentrale einen Außenumsatz von mehr als fünf Mrd. €. Dabei zeige sich in puncto Umsatz und Ertrag ein Süd-Nord-Gefälle. In den neuen Bundesländern stelle sich die Situation für den Baufachhandel zunehmend problematisch dar.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch