Vertrauen in DIY-Marken fehlt

25.02.2002

Bei einer Untersuchung des Markenvertrauens im Einzelhandel sind OBI und Praktiker - die einzigen Baumarktbetreiber mit einer genügend großen Bekanntheit - nicht allzu gut weggekommen

"Ein gravierendes Markenproblem" konstatiert eine Studie der Unternehmensberatung Roland Berger bei OBI und Praktiker. Beiden Marken fehle sowohl das Vertrauen der Kunden, als auch die Kompetenz. Während OBI bei der Kompetenzfrage noch im Bereich der eingeschränkten Kompetenz (zwischen 50-70 Prozent Zustimmung) landet, belegt hier Praktiker mit 49 Prozent knapp hinter Rewe (50 Prozent) den letzten Platz. Betrachtet man den Bereich Markenvertrauen, dann weisen sowohl OBI  als auch Praktiker mit Werten unter 5 ein problematisches Kundenvertrauen aus, berichtet diy in seiner heute erscheinenden März-Ausgabe.
Die ausführlichen Ergebnisse der Studie finden Sie in unserer Rubrik DIYplus/Branchen-Themen (s. u. Weitere Beiträge zu diesem Thema).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch