„Verständnis für die Waldbesitzer“

07.05.2002

Klenk fordert eine gegenseitige Anerkennung der konkurrierenden Forstzertifizierer

Im Zusammenhang mit den Protesten von Waldbesitzern gegen die Ablehnung des PEFC-Siegels durch OBI und andere Baumarktbetreiber hat sich jetzt auch einer der führenden Holzanbieter für Baumärkte zu Wort gemeldet. Wer verhindere, „dass Holz in die Baumärkte gelange, das mit dem Siegel des paneuropäischen Forstzertifikats (PEFC) gekennzeichnet sei, schade der einheimischen Forstwirtschaft und leiste dem Holzimport Vorschub“, heißt es in einer Presseerklärung der Klenk Holz AG. Gleichzeitig werden die Forstzertifizierer aufgefordert, die konkurrierenden Systeme gegenseitig anzuerkennen. In dem Unternehmen habe man „durchaus Verständnis für die Kritik der Waldbesitzer an einigen Baumärkten, die einseitig auf das FSC-Zertifikat setzen“.
Eine Gegenüberstellung der beiden Zertifikate FSC und PEFC finden Sie in unserer Rubrik DIYplus/Dokumentation (s. u. Weitere Beiträge zu diesem Thema).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch