Kleine Schwester für die Profi-Eigenmarke

04.12.2002

Die Systemzentrale von EMV-Profi arbeitet an einer neuen Marke für die Einstiegspreislage

Die Zentrale von EMV-Profi arbeitet an einer zweiten Eigenmarkenschiene. Neben der im Mittelpreissegment angesiedelten Eigenmarke Profi soll jetzt auch die Einstiegspreislage mit dem Label Spar Profi bedient werden. Die derzeitige Position der mehr als 240 angeschlossenen Betriebe bewertet Geschäftsführer Peter Lang als gut. Wie auf der Gesellschafterversammlung bekannt wurde, liegt die Rückvergütung in diesem Jahr auf dem Niveau des Vorjahres, als 7,1 Mio. € ausgezahlt wurden.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch