Spur und Gardinia verschmelzen

05.03.2003

Der Spezialist für Fensterdekoration hat nun auch Regalsysteme im Sortiment und will sich zum kompletten Homedecor-Anbieter entwickeln

Der Regalsystemhersteller Spur wird mit Gardinia verschmolzen, das die Produkte in sein Programm aufnimmt. Beide Unternehmen gehören zur amerikanischen Newell-Corporation. Spur wird damit in die Newell Window Fashion Germany-Organisation eingebunden. Reinhard Heidemann, als Gardinia-Geschäftsführer für Zentral- und Osteuropa zuständig, übernimmt die Leitung des neuen Unternehmensbereiches. Die Produkte werden in Zukunft unter dem Markennamen Gardinia/Spur in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Ost-Europa vertrieben. Die bisherige Spur-Geschäftsführung ist ausgeschieden. Gardinia verfolgt nach den Worten von Reinhard Heidemann das Ziel, sich zu einem kompletten Homedecor-Anbieter mit hochwertigen Innenausstattungsprodukten über die reine Fensterdekoration hinaus zu entwickeln.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch