Beste Aussichten für Gartenmöbel aus Holz

20.03.2003

Holz im Garten wird für Bau- und Heimwerkermärkte immer interessanter. In einigen Segmenten laufen sie dem Holzhandel den Rang ab

Während die Bau- und Heimwerkermärkte ihre Läger mit Produkten für das Sortiment Holz im Garten bereits Anfang des Jahres gefüllt haben, zögert der Holzhandel noch. Das Ordervolumen sei hier noch „sehr verhalten“, hat B&L Marktdaten, Bonn, in einer Umfrage Anfang März ermittelt. Geschäftsführer Martin Langen geht von einem Marktvolumen von mehr als einer Mrd. € in diesem Jahr aus. Im neu aufgelegten „Trendbook Holz im Garten + Gartenhäuser“ prognostiziert das Marktforschungsunternehmen Gartenmöbeln aus Holz die höchsten Zuwachsraten in dieser Warengruppe. Die Autoren haben auch die Absatzkanäle unter die Lupe genommen. In einigen Produktgruppen haben die Baumärkte dem Holzhandel inzwischen den Rang abgelaufen. Bei Zaun- und Bodenhölzern hat der DIY-Handel bereits einen Marktanteil von mehr als 50 Prozent.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch