Einfamilienhäuser kommen trotz Minus am besten weg

02.04.2003

Die Zahl der fertiggestellten Wohnungen ist im Jahr 2002 um elf Prozent abgesackt. Der Sanierungsanteil verharrt auf dem Niveau des Vorjahres

Um 36.600 oder 11,2 Prozent ist die Zahl der fertiggestellten Wohnungen in Deutschland im vergangenen Jahr gesunken. Das Statistische Bundesamt ermittelte 289.600 Wohnungsbauten, in Wohngebäuden waren es 253.700. Davon sind 29.100 durch Maßnahmen an bestehenden Gebäuden entstanden. Dieser Sanierungsanteil von 11,5 Prozent ist gegenüber 2001 um 0,2 Prozentpunkte rückläufig. Unter die Wohnungsneubauten fallen auch mehr als 135.000 neue Einfamilienhäuser. Das entspricht gegenüber dem Vorjahr einem Minus von 6,2 Prozent. Damit hat sich dieses Segment etwas besser als der gesamte Wohnungsbausektor entwickelt.
Die Statistik der Fertigstellungen im Wohnungsbau seit 2000 finden Sie in unserer Rubrik DIYplus/Marktdaten (s. u.: Weitere Beiträge zu diesem Thema).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch