Plus in den ersten fünf Monaten

Flächenbereinigt liegen die Marktkauf-Baumärkte auf Vorjahresniveau. Auf der Hauptversammlung stellt die AVA Eckpunkte zur Restrukturierung der Sparte vor

In den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres liegt die Baumarktsparte der AVA um 3,4 Prozent über dem Wert aus der Vergleichsperiode 2002. Auf vergleichbarer Fläche haben die Umsätze das Vorjahresniveau erreicht, gab Vorstandsvorsitzender Helmut Metje auf der Hauptversammlung in Gütersloh bekannt. Der Handelskonzern arbeitet derzeit an einer Restrukturierung der Marktkauf-Baumäkrte. Dazu sollen die Sortimente überarbeitet und die Gartencenter neu positioniert werden. Auch will das Unternehmen künftig mehr auf Soft-DIY setzen. Die Lieferantenstruktur soll verändert, die Belieferung gebündelt werden. Außerdem stellt die AVA ihre Serviceleistungen auf den Prüfstand. Neben dem Expansionsstop ist auch von einer Überprüfung der bestehenden Standorte die Rede.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch