Trendprodukt Tapete

Die A S. Création Tapetenstiftung will Fachgeschäfte fördern, die kein Handwerkerprodukt, sondern Wohngefühl und Raumdesign verkaufen

Die A. S. Création Tapetenstiftung hat die Förderung junger Existenzgründer angekündigt, die ein Fachgeschäft eröffnen oder eine Nachfolge antreten wollen. Dafür sei nicht mehr der klassische, handwerklich orientierte Tapetenverkäufer gefragt, sondern der begeisterungsfähige junge Stilberater für Wohngefühl und Raumdesign, heißt es in einer Pressemitteilung der im Dezember 2000 gegründeten Stiftung. „Die Tapete muss als hochwertiges Trendprodukt völlig neu positioniert werden“, wird Franz Jürgen Schneider, Initiator der Stiftung und Vorstand von A. S. Création, Gummersbach, zitiert. „Dazu müssen wir den Einzelhandel fördern, der den geeigneten Raum für solche Produkte bietet.“
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch