Moos vom Staat für Hanf unterm Dach

24.07.2003

Das Verbraucherschutzministerium bezuschusst den Einsatz von natürlichen Dämmstoffen

Der Einsatz von natürlichen Dämmstoffen aus Hanf, Flachs und anderen einjährigen Pflanzen sowie aus Schafwolle wird jetzt vom Verbraucherschutzministerium gefördert. Bei einer Mindestabnahmemenge von fünf Kubikmeter Dämmstoff – so viel braucht man ungefähr, um das Dach eines Einfamilienhauses zu dämmen – erhalten Bauherren 30 bis 40 € pro Kubikmeter. Den höheren Fördersatz von 40 € gibt es nach Angaben des Naturbaustoffverbandes Natureplus nur für Produkte, die das Natureplus-Prüfzeichen tragen. Das Antragsformular ist abzurufen auf den Internet-Seiten des Fachverbandes Nachwachsende Rohstoffe unter www.naturdaemmstoffe.info.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch