Kölns "neue" Messe soll schon 2006 fertig sein

06.08.2003

Nachdem RTL in die Messehallen 1, 2, 3 und 5 zieht, soll der Masterplan 2010 für die Köln-Messe um vier Jahre vorgezogen werden

Die Baupläne liegen schon auf dem Tisch. Nach Bekanntgabe des künftigen neuen RTL-Standorts in den Rheinhallen des Messegeländes will die Köln-Messe durchstarten: Aus dem Masterplan 2010 wird der Masterplan 2006, der damit früher realisiert wird. Bereits zwei Jahre vor dem Umzug des Privatsenders im Jahr 2008 sollen die neuen Hallen im Norden des bisherigen Geländes bezugsfertig und die vorgesehenen Maßnahmen zur Modernisierung und zur Steigerung der Aufenthaltsqualität realisiert sein.
"Der Umzug von RTL in die Hallen 1, 2, 3 und 5 versetzt uns in die Lage, nun in einem Zug und erheblich früher als geplant ein Gelände zu bauen, mit dem wir weiterhin im internationalen Wettbewerb bestehen," sagt Köln-Messe-Geschäftsführer Dr.
Gerd Weber. Die Gesamt-Ausstellungsfläche des Geländes, das heute mit 286.000 m² das viertgrößte der Welt ist, wird erhalten bleiben, die entfallende Fläche der Rheinhallen durch vier neue Hallen ausgeglichen. Sie sind nach Webers Worten "deutlich flexibler nutzbar, auch für größere Investitionsgüter geeignet, bieten moderne Logistik und vor allem höhere Aufenthaltsqualität".
Die vier neuen Hallen werden unmittelbar an die Osthallen angrenzen. Aus dem bisher durch die Bahnlinie in einen Ost- und einen Westbereich geteilten Gelände wird dann ein wesentlich geschlosseneres Areal mit einem neuen "Messeboulevard" als Verbindungsachse zwischen allen Hallen und mit repräsentativen Eingangsbereichen im Norden und Süden. Auch der Umbau des ICE-Bahnhofs Köln Messe/Deutz wird nun vorangetrieben. Durch den Umzug von RTL an den Rhein gewinnt die vorgesehene Rahmenbebauung mit Kongress-Zentrum, Hotel und Bürogebäuden für Investoren deutlich an Attraktivität. Sie soll nun ebenfalls möglichst frühzeitig fertiggestellt werden.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch