Heimwerker nahmen Hitzefrei

01.10.2003

Die Augustsonne ließ die Branchenumsätze weiter abschmelzen. Das Minus beträgt mehr als vier Prozent

Mit einem nominalen und realen Umsatzminus von 4,3 Prozent im August schneidet der Facheinzelhandel mit Hausrat, Bau- und Heimwerkerbedarf nur geringfügig besser ab als der Einzelhandel insgesamt. In den ersten acht Monaten liegen die Umsätze in diesem Handelssegment nominal um 0,7 und real um 0,5 Prozent unter den Werten der Vorjahresperiode. Für die gesamte Einzelhandelsbranche hat das Statistische Bundesamt auf der Grundlage vorläufiger Ergebnisse im August einen Rückgang gegenüber dem Vorjahresmonat um nominal 4,7 Prozent und real 4,9 Prozent ermittelt.
Die fortgeschriebene Umsatzstatistik des Facheinzelhandels mit Hausrat, Bau- und Heimwerkerbedarf finden Sie in unserer Rubrik DIYplus/Marktdaten (s. u.: Weitere Beiträge zu diesem Thema).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch