Zweifel an der Zukunft der Leuchtenmesse

21.04.2004

Gehen für die Lightstyle schon nach zwei Ausgaben die Lichter aus? Die Frage macht auf der Light + Building die Runde

Auf der Homepage der Messe Frankfurt ist sie noch angekündigt: die Lightstyle im April 2005. Doch bei den Ausstellern im Consumerbereich auf der diesjährigen Light + Building wurden erhebliche Zweifel laut, was die Zukunft der Messe anbelangt. Insbesondere wurde die mangelnde Internationalität der Wohnraumleuchtenmesse kritisiert. Die Lightstyle wurde 2001 etabliert als ergänzende Messe zur im zweijährigen Rhythmus stattfindenden Light + Building und musste nach dem Start mit rund 300 Ausstellern 2001 im Jahr 2003 einen Rückgang um 50 Prozent auf 150 Aussteller verkraften. Außerdem erhielt die Messe Konkurrenz durch die Entscheidung der Mailänder Messe, „Euroluce“ antizyklisch zur Light + Building stattfinden zu lassen. Derzeit, so eine Sprecherin der Messe Frankfurt, liefen die Gespräche mit potenziellen Ausstellern. Eine Entscheidung über die Zukunft der Lighstyle 2005 soll möglicherweise bereits morgen fallen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch