Die Online-Shops boomen

06.05.2004

Karstadt-Quelle setzt inzwischen mehr als zwölf Prozent im Internet um. Zu den Gewinnern gehört auch das Sortiment Wohnen

Mit weiterhin zweistelligen Zuwachsraten agiert Karstadt-Quelle im Internet. Der über die verschiedenen Shopping-Portale generierte Bestellwert ist im ersten Quartal 2004 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 13,5 Prozent auf 431,4 Mio. € gestiegen. Der Anteil der Online-Nachfrage am Gesamtumsatz des Konzerns ist auf 12,2 Prozent geklettert (Januar bis März 2003: 10,3 Prozent). Auch die Zugriffszahlen liegen deutlich über den Vorgaben von 2003: Auf den Websites quelle.de, neckermann.de und karstadt.de wurden 29 Prozent mehr Besucher gezählt als vor einem Jahr.
In einzelnen Segmenten haben sich die Zahlen noch positiver entwickelt. So hat die Nachfrage im Sortiment Wohnen mit einem Plus von mehr als 50 Prozent Zuwächse in gleicher Höhe wie im Sortiment Textil erreicht. Insgesamt haben sich nach Angaben des Unternehmens die Online-Werbung und das Newslettermarketing als sehr erfolgreich erwiesen. Auf das ganze Jahr gerechnet erwartet Karstadt-Quelle einen Online-Bestellwert von mindestens zwei Mrd. €.
Im Gesamtkonzern ist der Start ins Jahr 2004 jedoch von Rückgängen gekennzeichnet. Der Umsatz von Januar bis März lag um 4,4 Prozent unter dem Niveau der Vergleichsperiode aus dem Vorjahr.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch