Zensuren für die Messe

18.05.2004

Als gut bis sehr gut bezeichneten in einer Befragung rund 70 Prozent der Besucher der Internationalen Eisenwarenmesse/Practical World ihren Messeerfolg. Fast drei Viertel halten den Zweijahresrhythmus für richtig

Zufrieden zeigt sich die Köln-Messe mit den Ergebnissen einer unabhängigen und repräsentativen Besucherbefragung zur Internationalen Eisenwarenmesse/Practical World 2004. Zu rund 70 Prozent beurteilten die Befragten den Erfolg ihres Messebesuches als gut bis sehr gut. Dabei waren ausländische Besucher deutlich zufriedener als die Messegäste aus Deutschland. Ein Drittel der befragten Besucher kam aus dem der Industrie, 26 Prozent waren Vertreter aus dem Groß- und Außenhandel und 20 Prozent aus dem Einzelhandel. Mitglieder der Geschäftsleitung waren 43 Prozent der Befragten. Dem Marketing oder Vertrieb ordneten sich 21 Prozent zu, dem Einkauf 17 Prozent. Neben der Information über Neuheiten (81 Prozent) standen Marktbeobachtung und Sortimentsvergleich (79 Prozent), Kontaktpflege (78 Prozent) und Kontaktaufnahme (75 Prozent) im Vordergrund des Besuchsinteresses. Bezogen auf die verschiedenen Messesegmente ist das Interesse am Angebotsbereich Bau- und Heimwerkerbedarf/DIY von 46 auf 51 Prozent gestiegen. Den neuen Zweijahresrhythmus halten 74 Prozent der befragten Fachbesucher für sinnvoll.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch