Beilagenwerbung: Werbekonzepte der Top 10 (aus: DIY + Garten – Das Jahrbuch 2004)

Heterogene Werbestrategien

Die deutschen DIY-Handelsunternehmen werben vollkommen unterschiedlich: mal häufiger, mal seltener, mal mit mehr, mal mit weniger Artikeln, mal mit vielen Artikeln, mal mit relativ wenigen

Beilagenweltmeister 2003 war, was die Beilagenanzahl betrifft und die daraus errechnete Gesamtseitenzahl dieser Beilagen, Praktiker: 50 Beilagen mit zusammen 800 Seiten. Auf Platz zwei folgt Hornbach mit nur 15 Beilagen. Da die Pfälzer aber immer mittlere Kataloge drucken, kommen sie auf eine Gesamtseitenzahl ihrer Beilagen von 660 Seiten. Am zurückhaltendsten warb Hellweg (27 Mal mit insgesamt 216 Seiten). „Artikelweltmeister“ war im vergangenen Jahr mit deutlichem Abstand Max Bahr mit insgesamt 11.779 beworbenen Artikeln. Es folgen Globus, Praktiker und Hornbach. Mit den wenigsten Artikeln warb über das ganze Jahr hinweg der Marktführer Obi (2.330). Die meisten Produkte pro Beilage bewarb 2003 aber wieder Hornbach mit 408 Artikeln, gefolgt von Max Bahr (294). Einem breiten Sechser-Mittelfeld folgen zwei „Schlusslichter“: Marktkauf (85 Artikel pro Beilage) und wiederum Obi (78).
Download PDF-Datei: Werbeanstöße 2003 der Top 10
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch