„Drei Optionen“ für die Zukunft

26.07.2004

Verkauf, strategische Partnerschaft, Eigenständigkeit: Die Inhaber von Metabo denken über die Zukunft des Unternehmens nach

Der Werkzeughersteller Metabo, Nürtingen, steht möglicherweise vor dem Verkauf. Das meldet die Wirtschaftswoche unter Berufung auf „Informationen aus Finanzkreisen“. Ein potenzieller Käufer soll der Hersteller Techtronics Industries (TTI) aus Hongkong sein. Dieses Unternehmen tritt mit den Marken Ryobi und Homelite auf und liefert Geräte für die von Home Depot vertriebene Marke Ridgid. Ein Sprecher von Metabo hat bestätigt, dass die Inhaber des Unternehmens, die Nachkommen der Firmengründer, derzeit prüfen, „wie Metabo für die Zukunft aufgestellt“ werden kann. Nachgedacht werde in einem „ergebnisoffenen Prozess“ über die drei Optionen „Zusammengehen mit einem internationalen Unternehmen, eine strategische Partnerschaft oder die Eigenständigkeit“. Eine Entscheidung werde möglicherweise erst in einigen Monaten fallen.
Die Umsätze von Metabo sinken seit 2002. Im vergangenen Jahr gab es einen Rückgang um 3,8 Prozent auf 380 Mio. €. Dieses Niveau soll im laufenden Jahr gehalten werden.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch