Farbenkäufer greifen zu Qualität

28.12.2004

Das war nicht immer so: Das Qualitätsargument ist inzwischen für mehr als die Hälfte der Heimwerker wichtig. Gegen Werbung halten sie sich für resistent

Die deutschen Heimwerker greifen beim Farbenkauf eher zu Qualitätsprodukten als noch vor vier Jahren. „Der Kauf bester Qualitätsfarbe lohnt sich“, haben in einer Befragung durch das Paint Quality Institute (PQI) 54 Prozent bejaht. Im Jahr 2000 stimmten dieser Aussage nur 48 Prozent der Befragten zu.
Ein ernüchterndes Bild zeichnet die Studie von der Wirkung deutschlandweiter Werbekampagnen. Davon führen nur zwei Prozent der Kunden ihre Kaufentscheidung zurück – behaupten sie jedenfalls. Auch die Empfehlungen in Testmagazinen spielen nur für drei Prozent ein Rolle. Wichtigstes kaufentscheidendes Kriterien ist den Umfrageergebnissen zufolge, ob ein Produkt als das beste eines Herstellers ausgewiesen ist (20 Prozent). Danach folgen das Kleingedruckte auf der Verpackung (15 Prozent) und persönliche Empfehlungen, sei es von Bekannten (14 Prozent), Experten (12 Prozent) oder den Verkäufern im Baumarkt (11 Prozent).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch