Weiterführung nach Großbrand

27.05.2005
Baumarkt von Öbau Egger in Klagenfurt soll wieder aufgebaut werden; Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Brandursache

Ein Großbrand hat am vergangenen Samstag Nachmittag den Baumarkt und einige Lagerhallen von Öbau Egger in Klagenfurt zerstört. Dennoch soll, geht es nach den Plänen der Inhaber, der Betrieb möglichst normal weiter gehen: Der Baustoffhandel soll vor Ort weitergeführt werden, für den Baumarktverkauf wurden Zelte aufgebaut, um den Betrieb bis zur Neuerrichtung des Baumarktes möglichst problemlos weiterzuführen. Sämtliche 130 Arbeitsplätze beim Unternehmen, das in diesen Tagen sein 60-jähriges Jubiläum feiert, können erhalten werden, betont Geschäftsführer Dr. Siegfried Egger.
Erst kürzlich war der abgebrannte, rund 8.000 m² große Baumarkt nach Umbauarbeiten mit Kosten von 2,5 Mio. € wieder eröffnet worden. Kernstücke des Umbaus waren dabei das neue Wellness- und Gartencenter mit einer Ausstellungsfläche von 1.500 m² bzw. 4.500 m². Diese beiden Teile sollen im Zuge des geplanten Wiederaufbaus neu errichtet werden. Die Behörden ermitteln derzeit noch, ob es sich bei dem Großbrand um Brandstiftung handelt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch