Fast Gleichstand im Netz

18.07.2005

Knapp die Hälfte der Internet-Nutzer sind inzwischen Nutzerinnen: Frauen haben einen Anteil von 46 Prozent

Im Internet ist die Geschlechterverteilung fast ausgeglichen: Heute sind 46 Prozent der deutschsprachigen Internet-Nutzer Frauen. Aber sie nutzen das Netz in mancher Hinsicht anders als Männer, wie aus der 20. Ausgabe der Internet-Studie W3B der Unternehmensberatung Fittkau & Maaß hervorgeht. So ist bei den Frauen der Anteil derjenigen, die Online-Shops besuchen, höher als bei Männern – aber nicht beim tatsächlichen Einkaufen: Unter den internet-nutzenden Männern liegt der Anteil bei 45 Prozent, unter den Frauen nur bei 38 Prozent. Außerdem geben Männer mehr aus: Jeder zweite männliche Online-Einkäufer hat innerhalb des letzten Halbjahres 250 € und mehr im Web gelassen, bei den Frauen nur jede Dritte. Unterschiedlich ist auch das Interesse an verschiedenen Produktgruppen ausgeprägt. Für Möbel und Einrichtungsgegenstände interessieren sich beispielsweise 21 Prozent der Frauen im Netz, aber nur 15 Prozent der surfenden Männer.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch