Geringe Umsatzsteigerungen im Einzelhandel

29.07.2005
Der Umsatz bei Einrichtungsgegenständen, Haushaltsgeräten und Baubedarf entsprach dem des Vorjahresmonats

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes setzte der Einzelhandel in Deutschland im Juni 2005 nominal 2,4 Prozent und real 1,9 Prozent mehr um als im Juni 2004. Kalender- und saisonbereinigt wurde im Vergleich zum Mai 2005 nominal 0,1 Prozent und real 0,3 Prozent weniger abgesetzt. Von Januar bis Juni 2005 wurde im Einzelhandel nominal 1,3 Prozent und real 0,9 Prozent mehr umgesetzt als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.
Im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln wurde das Ergebnis des Vorjahresmonats knapp übertroffen (nominal und real jeweils + 0,2 Prozent). Der Facheinzelhandel mit Einrichtungsgegenständen, Haushaltsgeräten und Baubedarf nahm zwar nicht mehr ein (nominal – 0,4 Prozent), real entsprach der Umsatz aber dem des Vorjahresmonats (0,0 Prozent).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch