Verantwortung für die Umwelt

03.08.2005

Nachhaltiges Wirtschaften sei nur durch konkretes Handeln möglich, so Obi. Deshalb setzt man sich auch für umweltverträgliche Produkte ein

Als marktführendes Unternehmen der Baumarktbranche in Deutschland übernimmt Obi umweltpolitische Verantwortung. Im Hause Obi ist man überzeugt, dass sich ein Wirtschaften im Sinne von Nachhaltigkeit nur durch konkretes Handeln effektiv umsetzen lässt. Um einen möglichst großen Effekt erzielen zu können, müssen Wirtschaft und Verbraucher Hand in Hand arbeiten und sich gegenseitig bei ihrem Engagement helfen. Deshalb unterstützt Obi seine Kunden nicht nur durch ein umfangreiches Sortiment an energiesparenden und ressourcenschonenden Produkten, sondern auch durch eine qualifizierte Beratung in seinen Märkten.
Obi tritt auch in Vorleistung, indem beispielsweise in Zusammenarbeit mit diversen Kooperationspartnern vielerlei Projekte im Sinne der Nachhaltigkeit in Angriff genommen werden.
Das Zuhause ist der Ort, an dem der Mensch sich wohl fühlt und wo man Geborgenheit findet. „Obi ist Mehr“ – das ist der Anspruch der Wermelskirchener. Und das weltweit.
Die Kundenansprüche wachsen stetig. Durch zahlreiche Umweltverunreinigungen und -katastrophen verunsichert, legen viele Menschen großen Wert auf eine umwelt- und gesundheitsverträgliche Ausstattung ihrer vier Wände. Die Produktpalette rund um die Themen  gutes Raumklima und Energiesparen nehmen an Bedeutung zu. Kunden legen immer mehr Wert auf schadstofffreie und schadstoffarme Sortimente. FSC-zertifiziertes Holz und andere Ressourcen, die ohne Zerstörung der Umwelt weiterverarbeitet werden, stehen auch bei den Kunden immer mehr im Fokus. Über ein entsprechendes ökologisch ausgerichtetes Sortiment möchte Obi seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten und u.a. die regenerative Energieversorgung fördern.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch