Bauland wird immer teurer

17.08.2005
Die Postbank verzeichnet binnen zweier Jahre einen Anstieg um 28 Prozent

Die Baulandpreise in Deutschland sind in den letzten beiden Jahren stark gestiegen. Im Jahr 2004 kostete ein Quadratmeter baureifes Land durchschnittlich 102 €. Im Vergleich zu 2002 bedeutet das einen Anstieg von fast 28 Prozent. Blickt man noch weiter zurück in das Jahr 1995, zeigt sich ein Anstieg von 76 Prozent. In den westdeutschen Ländern betrug der durchschnittliche Baulandpreis 123 € im Jahr 2004. In den ostdeutschen Ländern, die wesentlich mehr Bauland auszuweisen haben, waren es 47 €. Die Anzahl der Verkäufe von Grundstücken ist in Deutschland seit 1999 allerdings um 45 Prozent zurückgegangen. Das läuft parallel zur rückläufigen Entwicklung im Wohnungsneubau in diesem Zeitraum.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch