Flagschiff sorgt für Verkehrschaos

02.11.2005
Obi eröffnete am Unternehmenssitz seinen Vorzeige- und Experimentiermarkt; allein 2006/07 sind zehn neue Märkte in Russland geplant

Am vergangenen Sonntag eröffnete Obi in Wermelskirchen seinen Flagschiff-Baumarkt am Sitz des Unternehmens – und das, wie es sich gehört, im Biberweg. Infolge der Eröffnung brach der Verkehr auf den Straßen und auf der nahe gelegenen Autobahn zeitweise zusammen. Ziel war es, den Obi-internen Umsatzrekord an einem Eröffnungstag zu brechen. Der Standort („Das Beste, was wir an Know-how besitzen, steckt in diesem Markt“, so Obi-CEO Sergio Giroldi) verfügt über eine Gesamtverkaufsfläche von 8.800 m². Geführt wird der Markt von der 28-jährigen Marktleiterin Meike Gansert.
In den nächsten Jahren, so Giroldi, wolle Obi weiter expandieren. Die Umsatzanteile Inland/Ausland sollen dann 50 zu 50 sein. So plant das Unternehmen allein im nächsten Geschäftsjahr die Eröffnung von zehn neuen Baumärkten in Russland.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch