Praktiker ist zurück an der Börse

Der Ausgabepreis lag bei 14,50 €. Am ersten Handelstag steigt der Kurs. Wolfgang Werner freut sich über einen „erfolgreichen Börsengang“

Die Praktiker-Aktien wurden zu einem Ausgabepreis von 14,50 € an der Börse platziert. Von den 34,5 Mio. zur Zeichnung angebotenen Wertpapieren wurden rund 99 Prozent an institutionelle Anleger und rund ein Prozent an private Anleger abgegeben. Das Unternehmen berichtet von einer hohen Überzeichnung. Der Streubesitz liegt nach vollständiger Ausübung der so genannten Greenshoe-Option bei rund 59,5 Prozent. Die übrigen Anteile hält die Metro. Das Platzierungsvolumen wird mit rund 500 Mio. € (inklusive Mehrzuteilung im Hinblick auf die Greenshoe-Option) angegeben. Aus der darin enthaltenen Kapitalerhöhung fließen Praktiker Bruttoemissionserlöse in Hohe von rund 116 Mio. € zu, teilt das Unternehmen mit. Vorstandschef Wolfgang Werner spricht von einem „erfolgreichen Börsengang“. Mit dem frischen Kapital soll vor allem die Expansion in Osteuropa vorangetrieben werden.
Die Erstnotiz der Aktie war um zwei Tage verschoben worden. Außerdem wurde die Spanne für den Ausgabepreis gesenkt. Ursprünglich war eine Preisspanne von 16 bis 19 € angestrebt.
In den Handel ist die Aktie mit einem Preis von 14,90 € gestartet, was einem Gewinn von 2,8 Prozent entspricht. Derzeit (Stand 11.45 Uhr) liegt der Kurs bei 15,00 € (plus 3,4 Prozent).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch