Neuer Besitzer

23.02.2006
Sonae Indústria schließt Vertrag zur Übernahme der Hornitex Gruppe

Sonae Indústria will die deutsche Hormitex-Gruppe übernehmen. Das Unternehmen hat mit dem Hornitex-Insolvensverwalter Rechtsanwalt Dr. Werner Schreiber einen Vertrag zur Übernahme  geschlossen. Der am Mittwoch bekannt gegebene Geschäftsabschluss, der noch der Zustimmung der europäischen Wettbewerbsbehörden bedarf, beinhaltet den Kauf der beiden Werke Horn und Duisburg sowie von 100 Prozent der Anteile an der Hornitex-Beeskow GmbH mit deren Betriebsstätte in Beeskow. Damit wird die Produktionskapazität von Sonae Indústria im Bereich Holzwerkstoffe in Deutschland um ca. 1,5 Mio. m3 auf nahezu 3,5 Mio. m3 gesteigert. Die Produktionskapazität von Sonae Indústria im Holzwerkstoffsektor wird sich somit weltweit auf über 9 Mio. m3 erhöhen.
Im Rahmen der Integration von Sonae Indústria und Hornitex ist geplant, die Marke Hornitex beizubehalten, Hornitex in die europäischen Produktions- und Logistikaktivitäten von Sonae Indústria einzubinden, die Produktionsverfahren von Sonae Indústria einzuführen sowie gemeinsame Forschung, Entwicklung und Anwendungsberatung zu betreiben.
Sonae Indústria ist seit 1998 durch den Erwerb von 85 Prozent (derzeit 98 Prozent) der Aktien der Glunz AG auf dem deutschen Markt vertreten.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch