Selbstgemachte Konkurrenz

13.03.2006
Vertrieb von Reisen über Baumärkte boomt; Deutsche wollen 2006 nicht am Urlaub sparen

Immer mehr Deutsche buchen ihren Urlaub ohne Reisebüro per Internet, aus dem Baumarkt-Katalog und am Telefon: "Der Direktreisevertrieb wird auch in den kommenden Jahren weiter zwischen fünf und zehn Prozent jährlich wachsen" prognostiziert Klaus Scheyer, Chef des Marktführers Berge & Meer. Während klassische Katalog-Veranstalter Gäste verlieren oder kaum Wachstum verbuchen, rechnet Scheyer, der als erster den günstigen Direktreisevertrieb über Radio und TV-Kanäle, Tankstellen und Baumärkte forcierte, mit einer weiteren positiven Entwicklung.
Insgesamt möchte jeder Zweite (56,1 Prozent), der für 2006 eine Reise plant, nicht am Urlaub sparen. Dies ist das Ergebnis des aktuellen Reisemonitors, einer Umfrage unter 4.000 ADAC-Mitgliedern. Geht es um Fernreisen, gaben sogar 67 Prozent der Befragten an, den Euro nicht zweimal umdrehen zu wollen. Nur ein Fünftel der Urlauber wartet bewusst auf eine Preisaktion von Veranstalter. Reisen gelten neben dem Automobilbereich zu den stärksten Konkurrenzmärkten der deutschen Baumarktbetreiber.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch