Energiesparmeister 2006 gekürt

07.06.2006

Bundesweiter Wettbewerb wurde zum zweiten Mal verliehen; 350 Familien reichten umfangreiche Bewerbungsunterlagen ein

Biokraftstoff im Tank, Kühlschrank der Energieffizienz-Klasse A++, Solaranlage auf dem Dach und umweltschonendes Blockheizkraftwerk im eigenen Keller - mit diesen und vielen weiteren Energiesparmaßnahmen überzeugten zehn Familien aus Deutschland beim diesjährigen Wettbewerb "Energiesparmeister 2006". Im Rahmen der Feierlichkeiten "20 Jahre Bundesumweltministerium" überreichte Matthias Machnig, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesumweltministerium, den von ZDF.umwelt und der Klimaschutzkampagne initiierten Preis. Der Energiesparmeister-Wettbewerb zeichnet Privatpersonen aus, die nachweislich Energie und Kohlendioxid in den Bereichen Heizen, Strom, Verkehr und Alltag einsparen. "Auffällig bei den diesjährigen Beiträgen sind der häufige Einsatz natürlicher Baustoffe und die Verwendung regenerativer Energiequellen für Heizungsanlagen und Fahrzeuge", resümiert Dr. Johannes D. Hengstenberg, Geschäftsführer der gemeinnützigen co2online GmbH und Projektträger der Klimaschutzkampagne.
Im vergangenen November starteten ZDF.umwelt und co2online nach 2005 zum zweiten Mal den bundesweiten Wettbewerb "Energiesparmeister". Bis Ende Februar registrierten sich über 1.200 Teilnehmer, 350 von ihnen reichten umfangreiche Bewerbungsunterlagen ein. Von den 20 Punktbesten wählte die Jury unter Vorsitz von Prof. Dr. Andreas Troge, Präsident des Umweltbundesamtes, zehn Gewinner aus, die jeweils ein Preisgeld von 2.500 € und den Titel "Energiesparmeister 2006" erhielten. Unter den Gewinnern vergab die Jury drei Sonderpreise für das Engagement einer Mietergemeinschaft, für einen Neubau aus regionalen Baustoffen und für ein nachhaltiges sowie innovatives Strohhaus. Alle prämierten Beiträge sind unter www.klima-sucht-schutz.de/gewinner.html nachzulesen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch