Kyrill forderte 60 Mio. Bäume

12.02.2007
Der Markt kann das Schadholz problemlos aufnehmen

Der Orkan Kyrill hinterließ am 19 Januar 2007 26,5 Mio. m³ Schadholz., entspricht ca. 60 Mio. geworfenen Bäumen, überwiegend Fichten, aber auch Laubholz blieb  nicht verschont. Im restlichen Europa fielen ca. 20 Mio. m³. Das meldet der Holzabsatzfonds in einer aktuellen Pressemitteilung. Das gesamte gefallene Holz von Orkan Kyrill könne – zum Großteil wie regulär geschlagenes Holz – von der Holzwirtschaft genutzt werden. Der Holzmarkt befinde sich in einem konjunkturellen Aufschwung und könne aufgrund der guten Nachfrage im In- und Ausland die Mengen aufnehmen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch