Energiesparer planen kurzfristig

21.05.2007

Für die Eigentümer älterer Häuser werden beispielsweise Solaranlagen immer interessanter. Mehr als die Hälfte will dieses oder nächstes Jahr aktiv werden

Wärmedämmung für das Dach und Solaranlagen sind die Energiesparmaßnahmen, die Hauseigentümer am häufigsten planen. Damit rücken Solaranlagen von Rang fünf auf Rang zwei der Investitionen ins Eigenheim vor (s. Grafik). Das ist das Ergebnis einer Umfrage der GfK im Auftrag der Landesbausparkassen unter Eigentümern von mindestens zehn Jahre alten Immobilien. Allein in den vergangenen drei Jahren haben 30 Prozent von ihnen ihre Heizungs- und Warmwasseranlage modernisiert, rund 20 Prozent haben Wärmefenster eingesetzt. Die geplanten Maßnamen sollen in sehr überschaubaren Zeiträumen realisiert werden. Ein knappes Viertel der Hauseigentümer will sie bereits in diesem Jahr durchführen, weitere 30 Prozent im nächsten Jahr.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch