Gut im ersten Halbjahr, super im April

Der DIY-Handel kommt auf eine Wachstumsquote von 3,7 Prozent. In einigen Warengruppen aus dem Gartensortiment gab es zweistellige Umsatzsprünge

Die Bau- und Heimwerkermärkte haben im ersten Halbjahr 2007 einen Bruttoumsatz von 9,3 Mrd. € erzielt und damit gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 3,7 Prozent zugelegt, teilt der BHB mit. Auf bereinigter Fläche belief sich das Plus auf 1,6 Prozent. Mit einen Umsatz von knapp zwei Mrd. € war der April der bislang besten Monat in diesem Jahr. Dagegen scheinen die Geschäfte nach der Jahresmitte schlechter gelaufen zu sein. "Erste Auswertungen für den Monat Juli geben Hinweise auf ein eher bescheidenes Umsatzergebnis", sagte BHB-Geschäftsführer John W. Herbert. Nach dem frühen Start in die Gartensaison im März und April sind die Umsätze im eigentlichen Hauptmonat Mai zurückgegangen. Beachtliche Steigerungsquoten haben im ersten Halbjahr die Produktgruppen Gartenmöbel inklusive Gartengrill (plus 13 Prozent), Gartendekoration (plus zehn Prozent) und vor allem Gartenbewässerung (plus 24 Prozent) erzielt.
Als zuverlässiges Wachstumssegment, so der BHB, erweist sich die Warengruppe Baustoffe/Bauchemie mit einem Plus von 8,7 Prozent. Bei Elektro liegen die Wachstumsraten seit mehreren Monaten zwischen fünf und acht Prozent. Eisenwaren und Sicherungstechnik (plus 5,9 Prozent) sowie Werkzeuge und Maschinen (plus 2,6 Prozent) haben sich besser entwickelt als noch vor zwölf Monaten.
Verlierer gibt es im Bereich Soft-DIY. So weist das DIY-Panel für die Warengruppe Anstrichmittel und Zubehör ein Minus von 0,9 Prozent in den ersten sechs Monaten aus. Im Segment Tapeten, Bodenbeläge und Innendekoration gab es einen Rückgang um 1,8 Prozent.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch